Neubautrakt der St. Vitus Grundschule überrascht in den Details

Einen detaillierten Überblick verschafften sich die CDU-Mitglieder in den verschiedenen Räumlichkeiten des Neubautrakts
Einen detaillierten Überblick verschafften sich die CDU-Mitglieder in den verschiedenen Räumlichkeiten des Neubautrakts
Im Rahmen der diesjährigen kommunalpolitischen Sommertour nahmen die Mitglieder der CDU-Fraktion und des Gemeindeverbandsvorstandes auch einen Besuch in der Baustelle der St. Vitus Grundschule vor.

Dazu hatte sich die Fraktion mit Ludger Butenweg von der Bauverwaltung einen sachkundigen Baustellenführer engagiert. Die tagesaktuellen Aktivitäten auf der Baustelle durch die verschiedenen Handwerksbetriebe zeigten deutlich, dass die Inbetriebnahme des Schulkörpers noch nicht genau terminiert werden kann. Auf unterschiedlichen Etagen wird mit Hochdruck an der Inneneinrichtung gearbeitet. Die CDU-Mitglieder im von der Gemeinde eingerichteten AK Schule, Christel Sicking und Alois Kahmen sowie Wilhelm Hövel als Vorsitzender des Bauausschusses berichteten über verschiedenste Detailfragen, die tlw. noch nicht  geklärt sind. So soll das Foyer des Neubaus mit einer neuen Multimedia-Anlage ausgestattet werden. Dazu liegt aber noch kein Konzept vor, ob auch externe Gruppen diese Räumlichkeiten für andere Möglichkeiten nutzen können. Insgesamt war sich die Fraktion einig, dass die seinerzeit von der CDU beantragte Deckelung der Baukosten auf 6,2 Millionen Euro genau richtig war, um den Planern eine deutliche Richtschnur zu geben. Diese Marschroute hat sich auch bei den bisher bekannten vertretbaren Baukostenüberschreitungen bestätigt

Inhaltsverzeichnis
Nach oben