Bewegungsparcours am Reitzentrum nimmt Fahrt auf – Lichtband fehlt noch

Einstimmig hat der Rat in seiner Sitzung am 24. Juni den Satzungsbeschluss zur Änderung des Bebauungsplans „Reitzentrum Pingelerhook“ getroffen. Damit rückt das Projekt der Bürgerstiftung, einen „Mehrgenerationen – Bewegungsparcours“  direkt  im Bereich der Waldfläche an der K 21 zu errichten, in greifbare Nähe. 

Nach vielen Verzögerungen haben sich die Vertreter der Bürgerstiftung schließlich selbst auf den Weg machen müssen, um eine passende Ausgleichsfläche in der Nähe des Oedinger Friedhofs mit Zustimmung der Kath. Kirchengemeinde zu finden. Ursprünglich sollte dazu die politische Gemeinde einspringen, aber die bürokratischen Mühlen in der Verwaltung mahlen dafür offensichtlich zu langsam. In unmittelbarer Nähe zur Reithalle schlummert ein weiteres Projekt, was der Rat auf Antrag der CDU-Fraktion mit großer Mehrheit schon im Februar 2016 mit einem Arbeitsauftrag an die Verwaltung versehen hat: die Vorbereitung einer durchgehenden Beleuchtung entlang des Radweges von der Doornte bis zur Industriestraße. Hier ist auch noch nichts passiert. Gerade für die gemeinsame Nutzung von Sportanlagen wie dem Kunstrasenplatz oder auch der Reitanlage soll eine gute Ausleuchtung des Radweges in den späten Abendstunden mehr Sicherheit für Kinder und Jugendliche aus beiden Ortsteilen bringen. Wir lassen da nicht locker und werden das Thema wieder auf die Tagesordnung bringen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben