Neuigkeiten

31.01.2019, 12:12 Uhr | CDU-Gemeindeverband Südlohn-Oeding
Wenn das alte Jahr erfolgreich war, dann freue Dich aufs Neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht!
Traditioneller Neujahrsempfang im Burghotel Pass
Mit dem in der Überschrift aufgeführten Zitat von Albert Einstein begrüßte der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverband, Michael Schichel, die Gäste. Als Ehrengast des Neujahrsempfang konnte er den Landtagsabgeordneten Wilhelm Korth begrüßen.
Verbunden mit dem Dank an die vielen Ehrenamtlichen in den Vereinen und Verbänden gab der Vorsitzende einen kurzen Rücklblick auf das Jahr 2018. 
 
Viele Themen haben die Menschen in 2018 bewegt, so etwa die Zukunft Europas, so Schichel: "So steht u.a. die Europäische Union vor zahlreichen Herausforderungen. Die vielfältigen Krisen sind längst nicht überwunden. Auf der internationalen Ebene muss die EU einen neuen Ton in den transatlantischen Beziehungen finden. Auf der internen Eben kämpft die EU immer noch mit den Folgen der Eurokrise. Die Themen der Migration, der Inneren Sicherheit, des sozialen Friedens und Anti-Establishment Bewegungen sind zu Brennpunkten der Europapolitik geworden. Europa ist derzeit geschwächt und gespalten wie seit 70 Jahren nicht mehr. Gleichzeitig muss Europa neu und vor allen gemeinsam gedacht werden."

"Meine Damen und Herren, wir in Südlohn und Oeding wissen aufgrund unserer geographischen Lage und nicht zuletzt als Lehre aus den zwei Weltkriegen des vergangenen Jahrhunderts, wie wichtig Völkerverständigung und gegenseitiger Respekt sind.

 

So wird grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei uns aktiv gelebt.

 

Sei es durch den grenzüberschreitenden Einsatz der Feuerwehr, das Sprachprojekt „Die Nachbarsprache früh erlernen – buurtaal jong leren in Südlohn“ zwischen der von-Galen-Grundschule in Oeding und der niederländischen Partnerschule OBS Kotten, der Zusammenarbeit des Oedinger Heimatvereines mit dem Historische Kring Kotten, die Mitarbeit im Projekt „Grenzhoppers“ oder durch die Fahrten des Bürgerbusses, um nur einige Beispiele zu nennen."

Projekt „Grenzhoppers“ oder durch die Fahrten des Bürgerbusses, um nur einige Beispiele zu nennen."

Zu aktuelle Entwicklungen auf Landesebene hat im Anschluß Wilhelm Korth (MdL) in seiner Rede zu den Gästen Stellung genommen. Auch auf Landesebene liegen vor uns viele Herausforderungen, sei es im Infrastrukturbereich, in der Finanz- und Schulpolitik und im Bereich Landwirtschaft.

Mit dem Dank an die Ehrenamtlichen schloß der "offizielle" Teil und den Abschluß des Neujahrsempfang bildetet die intensive Gespräche der Gäste. 

Bilderserie